Sitzplatz aus Naturstein

Die Besitzerin einer Druckerei in Hüls plante einen Sitzplatz für ihre Mitarbeiter im bisher verwilderten Teil ihres Gartens. Vorhandene alte Niedermendiger Natursteinplatten sollten dabei zum Einsatz kommen. Nach umfangreichen Rodungsarbeiten wurde der Platz eingemessen, der Unterbau aus Schotter angelegt und die ca.10cm starken Natursteinplatten in Splitt verlegt. Rund um den Sitzplatz wurden Trockenmauern aus Grauwacke errichtet und anschließend der Restgarten neu bepflanzt. 

Vor den Gartenarbeiten
Rodungsarbeiten
Ausschachtungsarbeiten
Schotterung
Verlegen der Platten in Splitt
Mauern aus Grauwacke
Anlegen der Pflanzbeete
Bepflanzung
Der fertige Sitzplatz